9. Juli 2022
Sport

Duell der Aufsteiger im Elmstadion

Zweitligist Eintracht Braunschweig trifft in Schöningen auf Drittligist Rot-Weiss Essen

Das letzte Gastspiel von Eintracht Braunschweig fand 2018 gegen den Vejle BK in Schöningen vor den vollen Rängen des Elmstadions statt. Foto: Hans-Jürgen Trommler/regios24

Schöningen. Es ist der letzte große Test vor dem Start in die Zweitliga-Saison. Am heutigen Samstag (15.30 Uhr) kommt es im Schöninger Elmstadion zum Duell der Aufsteiger Eintracht Braunschweig gegen Rot-Weiss Essen.

Freilich trennen beide Mannschaften eine Liga, aber die Euphorie ist durchaus vergleichbar. Essen ist nach 14 Jahren in den Profifußball zurückgekehrt und hat vor dem Saisonstart am 23. Juli über 9000 Dauerkarten verkauft. „Das zeigt eindrucksvoll, welche Wucht hier durch den Aufstieg freigesetzt wurde“, sagt Rot-Weiss-Essen-Vorstand Marcus Uhlig.
Eintracht gelang bekanntermaßen der direkte Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga, die für die Blau-Gelben am Sonntag, 17. Juli, gegen den Hamburger SV mit einem Heimspiel startet. Und welche Euphorie Aufstiege in Braunschweig freisetzen können, ist wohl bekannt.
Übrigens ist auch im Elmstadion ein frischgebackener Aufsteiger beheimatet. Der das Spiel ausrichtende FSV Schöningen spielt in der kommenden Saison in der Oberliga. „Ich bin sehr glücklich, dass wir die Eintracht nun schon zum vierten Mal bei uns im Elmstadion zu Gast haben werden“, sagt Organisator Stephan Krienke, der heute zwischen 2000 und 3000 Zuschauer erwartet. Die Tageskassen am Spieltag öffnen um 13.30 Uhr.

Auch interessant