19. März 2022
Sport

„Die Eintracht hat am heutigen Abend Geschichte geschrieben“

Nicole Kumpis ist die erste Frau an der Spitze

Nicole Kumpis bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung von Eintracht Braunschweig im März 2022. Foto: Rücker/BZ

Braunschweig (red). In dieser Woche drehte sich bei Eintracht Braunschweig ausnahmsweise mal nicht alles um Fußball. Die 0:2-Niederlage gegen den 1. FC Saarbrücken wurmte die Drittliga-Kicker und ihre Fans zwar, doch in der Außenwirkung nahm die Wahl des neuen Präsidiums eine exponierte Stellung ein.

Am Mittwochabend setzte sich Nicole Kumpis gegen ihren Kontrahenten Axel Ditzinger durch. Aus Kumpis’ Team zogen außerdem Uwe Fritsch (Erster Vizepräsident), Rainer Cech (Vizepräsident Finanzen) und Benjamin Kessel (Vizepräsident Fußball) in die Führungsmannschaft des Traditionsvereins ein. Aus Ditzingers Team kam Bettina Heinicke als neue Vizepräsidentin Abteilungen hinzu. Sie setzte sich gegen Kay-Uwe Rohn durch.
„Die Eintracht hat am heutigen Abend Geschichte geschrieben, als die Mitglieder mit mir erstmals eine Frau an die Spitze des Vereins gewählt haben“, sagte Präsidentin Nicole Kumpis nach der Wahl.

Für die Mannschaft geht es nach dem kleinen Rückschlag gegen die Saarländer im Montagabendspiel zur U23 von Bundesligist Borussia Dortmund. „Wir müssen einfach so weitermachen wie in den letzten Wochen. Wir wissen, was wir können“, sagte Torhüter Jasmin Fejzic der Braunschweiger Zeitung. Im Hinspiel gab es einen umjubelten 4:2-Sieg.
Der Dortmunder Nachwuchs verlor zuletzt gegen die Würzburger Kickers. Seit vier Spielen ist der BVB II ohne Sieg. Bester Torschütze und Vorlagengeber ist Berkan Taz (10/7). Doch auch drüber hinaus sind die Schwarz-Gelben mit zahlreichen Toptalenten ausgestattet.

Auch interessant