20. November 2021
Sport

Fünf Tage, drei Spiele: Grizzlys starten durch

Eishockey-Erstligist reist zu den Wild Wings

Die Grizzlys reisen zu den Wild Wings. Foto: Simka/regios 24

Wolfsburg. Die Länderspielpause ist vorüber, bereits am Donnerstag war Eishockey-Erstligist Grizzlys Wolfsburg mit einem Heimspiel gegen die Augsburger Panther wieder im Einsatz. Und die kommenden Tage haben es für die Niedersachsen in sich…

Zunächst geht es am Sonntag ab 16.30 Uhr auswärts gegen die Schwenninger Wild Wings. Es ist das zweite Aufeinandertreffen beider Teams in dieser Spielzeit, das erste Duell entschieden die Wolfsburger im September durch einen Treffer von Chris DeSousa mit 1:0 für sich. Außerhalb des Tores waren Highlights vor den Toren zwar Mangelware, in Sachen Physis und Nickligkeiten hatte es die Begegnung aber durchaus in sich.

Damals stand bei den Schwenningern noch Niklas Sundblad hinter der Bande. Der Schwede musste seinen Posten auf dem letzten Tabellenplatz liegend zu Beginn der Länderspielpause allerdings räumen. Manager Christoph Kreutzer und Steffen Ziesche haben die Mannschaft daraufhin übernommen. Nicht zur Verfügung stehen wird den Hausherren übrigens Torhüter Joacim Eriksson, der aufgrund einer Covid-19-Infektion ausfällt.

Nach dem Spiel in Schwenningen haben die Grizzlys nur wenig Zeit zum Verschnaufen. Bereits am Dienstag (19.30 Uhr) geht es in eigener Halle gegen die Düsseldorfer EG, ganze 48 Stunden später sind die Mannen von Trainer Mike Stewart bei den Kölner Haien gefordert. Die Deutsche Eishockey Liga nimmt also wieder Fahrt auf.

Auch interessant