8. November 2021
Allgemein

Heimisches Wildbret per App direkt vom Jäger

Waldfleisch“ bringt Anbieter und Verbraucher regional zusammen

Waldfleisch . LandesjägerschaftNiedersachsen

Helmstedt. Herbst und Winter, das ist die Zeit der Hauptjagdsaison: Das Fleisch von Reh, Hirsch, Wildschwein, Hase, Wildente oder Fasan kommt jetzt aus heimischer Wildbahn frisch zum Verbraucher. Erster Ansprechpartner für Wildfleisch aus den heimischen Revieren ist die Jägerschaft: „Wildbret kauft man am besten direkt beim Jäger vor Ort“, ist die Empfehlung der Jägerschaft Helmstedt. Lange Transportwege entfallen und die Abnehmer wissen ganz genau, woher und von wem das Fleisch kommt.

Wildbret punktet aber nicht nur mit hervorragender Ökobilanz und Rückverfolgbarkeit, sondern ist darüber hinaus auch gesund: Es enthält wenig Fett und Cholesterin dafür aber viel hochwertiges Eiweiß und Omega-3-Fettsäuren. Es ist reich an wichtigen Mineralstoffen und Spurenelementen und eine natürliche Quelle für B-Vitamine. Immer mehr Verbraucher setzen zudem auf eine bewusste Ernährung im Sinne der Nachhaltigkeit – auch hier punktet das Fleisch aus heimischen Revieren: Regionale Herkunft, kurze Lieferketten und ein hochwertiges Nahrungsmittel aus nachhaltiger Nutzung.

Einen Tipp hat der Vorsitzende der Jägerschaft Hubert Böning aus Hoiersdorf für interessierte Verbraucher auch noch parat: Die im Frühjahr gestartete „Waldfleisch-App“. Über diese App können Verbraucher jederzeit sehen, welche Produkte in der näheren Umgebung gerade verfügbar sind. Egal ob Würste, Steaks, ein Braten oder Gulasch: Die Produkte lassen sich direkt über die Waldfleisch-App bestellen. Per Warenkorb und Bestellchat kommen registrierte Verkäufer und Käufer in Kontakt und organisieren Ort und Termin der Übergabe. Verbraucher können Anbieter ihrer Wahl abonnieren und erhalten eine Benachrichtigung, wenn diese wieder neue Wildprodukte im Angebot haben. Die App kann im Google Play Store und im App Store von Apple kostenfrei heruntergeladen werden. „Die Waldfleisch-App erleichtert interessierten Verbrauchern die Suche und Kontaktaufnahme mit Jägern vor Ort ungemein. Sie sehen auf einen Blick, wo welche Produkte in der näheren Umgebung gerade verfügbar sind“, informiert auch der Vize-Vorsitzende Heinz-Otto Krügener aus Sunstedt.

Auch interessant