14. Juli 2021
Verkehr

Altes Blech und ausgiebige Gespräche

Oldtimerschau im Museumshof Grasleben

Freuen sich auf Gäste der Oldtimerschau (v.l.): Hartmut Winkler, Regine Wantier, Heinrich Lohrengel, Thomas Nadrowski und Gabriele Lohrengel. Foto: Erik Beyen

Grasleben. Wer sich mit Thomas Nadrowski und Hartmut Winkler aus Grasleben über Oldtimer unterhält, sollte Zeit mitbringen. Die beiden Herren gehören zur Interessengemeinschaft Oldtimer Grasleben. Das ist ein loser Club mit an die 20 Fahrzeugenthusiasten und einem ordentlichen Bestand alter Autos und sogar Feuerwehren.

„Das Interesse für Oldtimer liegt im Blut“, sagten Nadrowski und Winkler bei einem Lokaltermin. Gekommen waren auch Regine Wantier sowie Gabriele und Heinrich Lohrengel vom Vorstand des Vereins „Der Markgrafsche Hof – Museum Grasleben e.V.“. Am 18. Juli laden Verein und Interessengemeinschaft von 11 bis 17 Uhr zur Oldtimerschau auf den Hof des Museums und den benachbarten Parkplatz des ehemaligen Penny-Markes.
Mitorganisator sind die Krachlatten aus Grasleben, eine Gruppe, ohne die das Gemeindeleben wohl weniger funktionieren würden. Sie kümmern sich um Gegrilltes und Kühles. Nebenan im Museumshof gibt es Kaffee und Kuchen. „Ab 12 gibt’s Würstchen ab 14 Uhr Kaffee und Kuchen“, schmunzelte Gabriele Lohrengel.

Für den Lokaltermin haben Thomas Nadrowski und Hartmut Winkler schonmal einen Vorgeschmack auf das gegeben, was am 18. Juli (Sonntag), zu sehen sein wird: Auf dem Hof standen zwei Mantas, einer aus der i200-Serie. „Mit dem ist Walter Röhrl Rallye gefahren“, so Nadrowski und meint ein Auto dieser Kultserie. Neben den Blitzen versprechen die Herren viel heiliges und historisches Blech, alte Motorräder und ganz viel Zeit für ausgiebige Gespräche.
Die Organisatoren weisen darauf hin, dass auf dem gesamten Gelände die Abstandsregeln sowie Maskenpflicht bis zum Sitzplatz gelten.

Auch interessant