19. Juni 2021
Sport

Maximilian Philipp wird ein Wolf

Der VfL Wolfsburg wandelt die Leihe aus Moskau in einen Vertrag um

Maximilian Philipp. Foto: Darius Simka/regios24

Von Jens Neumann

Wolfsburg. Gerade im Saison-Endspurt hatte er sich nachhaltig empfohlen, mit seinem Doppelpack beim 2:2 in Leipzig hatte er die Bundesliga-Fußballer des VfL Wolfsburg am vorletzten Spieltag in die Champions League geschossen. Nun gab es die nachträgliche Belohnung für Maximilian Philipp: Der Offensivspieler, der bis dato von Dynamo Moskau nur ausgeliehen war, wechselt komplett zu den Wölfen und unterschrieb einen Vier-Jahres-Vertrag am Mittellandkanal.

„Ich freue mich sehr, dass ich jetzt dauerhaft ein Grün-Weißer bin und die Mannschaft weiter dabei unterstützen kann, den eingeschlagenen erfolgreichen Weg weiterzugehen. Die Vorfreude auf die neue Saison ist riesig – natürlich auch wegen unserer Spiele in der Champions League, aber auch weil ich es nicht erwarten kann, endlich auch vor unseren Fans in der Volkswagen Arena spielen zu können“, betont Philipp, der auch am letzten Spieltag gegen Mainz noch einmal getroffen hatte.

Damit standen am Ende der Bundesliga-Saison für den 27-Jährigen in 24 Partien sechs Tore zu Buche, hinzu kamen noch drei Vorlagen – ein ordentliches Bewerbungsschreiben.

Dennoch ließen die Wölfe die Frist zunächst verstreichen und machten von ihrer Kaufoption keinen Gebrauch. Demnach hätten sie den ehemaligen Dortmunder und Freiburger für eine Ablösesumme von elf Millionen Euro verpflichten können – zu viel in Zeiten der Corona-Krise. Nun einigten sich die VfL-Verantwortlichen und Dynamo Moskau mehreren Medienberichten zufolge auf eine Ablösesumme von sieben Millionen Euro.

„Maximilian hat den Wert für unsere Mannschaft immer wieder unter Beweis gestellt und bringt genau die Fähigkeiten mit, die wir brauchen, um weiter erfolgreich sein zu können“, hebt VfL-Sportdirektor Marcel Schäfer hervor und lobt den flexiblen Offensivmann: „Er ist ehrgeizig, vielseitig und ein absoluter Teamplayer. Daher sind wir auch sehr froh, dass wir uns mit Dynamo Moskau einigen und Maximilian langfristig an uns binden konnten.“

Auch interessant