6. Juni 2021
Sport

Es darf gebadet werden – und das ohne Test

Das Freibad Grasleben öffnete am Dienstag als erstes Bad im Landkreis die Pforten für kleine und große Wasserratten

Günther Böhse in den 18 Grad kühlen Salzwasserfluten des Freibads Grasleben.  Foto: Erik Beyen

Grasleben. Wirklich warm war das Wasser des Freibades in Grasleben am Dienstagmorgen um 8.30 Uhr noch nicht. Gerade einmal 18 Grad stand mit Kreide an die Schautafel geschrieben. Immerhin: Die Luft war schon zwei Grad wärmer. Trotzdem wagten sich Andreas Weber und Günther Böhse mit einem beherzten Sprung als erste Badegäste der Saison in die kühlen Salzwasserfluten.
Zur Eröffnung waren neben dem CDU-Bundestagskandidaten Weber unter anderem auch Graslebens Bürgermeisterin Veronika Koch, Gemeindedirektor Gero Janze sowie Vertreter des Fördervereins für das Freibad gekommen.
In Grasleben darf gebadet werden, und das sogar ohne Antigen-Schnelltest. Vor dem kühnen Sprung ins Wasser konnte Gero Janze seine Freude nicht verbergen. Bis zuletzt sei unklar gewesen, ob das Bad überhaupt öffnen darf, denn Freibäder waren im Entwurf der neuen Corona-Verordnung des Landes kein Thema. Janze vermutete eine Intervention der Landtagsabgeordneten Veronika Koch, denn letztlich war die Öffnung doch möglich.
Ein paar Bedingungen gibt es dennoch: Wer ins Bad möchte, muss sich nicht anmelden, sollte aber die Luca-App auf seinem Smartphone haben, denn die hilft nicht nur bei der Kontaktverfolgung, sie übernimmt sogar das Zählen der Badegäste – und das in Echtzeit, nachlesbar auf der Internetseite des Bades.
Um es den Gästen noch leichter zu machen, gibt es demnächst sogar Schlüsselanhänger mit einem QR-Code. Der wird am Eingang vom Personal gescannt, und schon sind Name, Adresse und ein Kontakt des Gastes gespeichert – wie bei der Luca-App. Aber: „Wer keine App hat, kann trotzdem baden, dann schreiben wir die Kontaktdaten auf“, so Andreas Minuta, im Rathaus für das Freibad zuständig.
Zwei Badezeitfenster gibt es: von 8.30 bis 12 Uhr sowie von 13 bis 20 Uhr. Das Minispielfeld gleich neben dem Bad ist für die Gäste geöffnet, die Gastronomie freut sich ebenfalls auf Kundschaft, und: Drei Veranstaltungen plant der Förderverein für das Freibad in diesem Jahr, wie die Vorsitzende Iris Ganselweit erzählte: Hundeschwimmen nach der Saison, ein Beachvolleyballturnier und ein Neptunfest.
Alle weiteren Infos gibt es im Internet: www.freibadgrasleben.de.

Info: Weitere Öffnungen

Das Freibad der Lutterwelle in Königslutter am Elm wird derzeit noch auf den Saisonstart vorbereitet. Eine Öffnung des Bades wird Mitte des Monats Juni angestrebt, aktuelle Informationen finden sich auf der Internet-Seite www.lutterwelle.de.
Infos über die Freibäder in Helmstedt und Räbke gibt es unter www.waldbad-birkerteich.de und unter www.freibadraebke.de.
Ebenfalls geöffnet ist das Badezentrum Negenborn in Schöningen. Infos unter www.schoeningen.de.

Auch interessant