25. Januar 2021
Allgemein

Verlängerter Lockdown und schärfere Maskenpflicht

Bund und Länder beschließen Corona-Maßnahmen bis zum 14. Februar

In Geschäften und im öffentlichen Nahverkehr müssen dem Bund-Länder-Beschluss nach sogenannte OP-Masken oder Mund-Nase-Bedeckungen mit den Standards KN95/N95 oder FFP2 getragen werden. Foto: unsplash/oh

Helmstedt. Die Corona-Lage in der Region bleibt weiterhin angespannt. Am Mittwoch meldete der Landkreis elf Neuinfektionen, einen weiteren Todesfall und einen Inzidenzwert von 156,6. Neben Peine und Gifhorn gehört Helmstedt damit zu Niedersachsens „Hotspots“, bleibt aber weiterhin unter dem für die 15-Kilometer-Begrenzung entscheidenden Inzidenzwert von 200.

Am Dienstag haben die Ministerpräsidentinnen und -präsidenten der Länder mit Kanzlerin Angela Merkel eine Verlängerung des Lockdowns bis zum 14. Februar beschlossen. Damit bleiben etwa die Gastronomie, Freizeiteinrichtungen sowie der Einzelhandel geschlossen. Ausnahmen gelten weiterhin zum Beispiel für Supermärkte.

Außerdem treten neue Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie in Kraft, unter anderem eine Pflicht zum Tragen von sogenannten OP-Masken oder Mund-Nase-Bedeckungen mit den Standards KN95/N95 oder FFP2 in Geschäften und im öffentlichen Nahverkehr.

Bis zum 14. Februar gilt weiterhin die Kontaktbeschränkung „1 Person + 1 weiterer Haushalt“. Nach wie vor sind die persönlichen Kontakte auf das Notwendigste zu beschränken.

Schulen und Kitas bleiben dem bundesweiten Beschluss nach noch bis Mitte Februar geschlossen. Es wird aber auch weiter eine Notfallbetreuung sichergestellt und Distanzlernen angeboten. In Niedersachsen bleiben die Grundschulen nach wie vor geöffnet, allerdings wird die Präsenzpflicht der Schüler aufgehoben.

Eine bundesweite Ausgangssperre wird es nicht geben, dafür aber eine Homeoffice-Pflicht. „Es gibt eine realistische Chance, die Virusinfektionen im Februar deutlich zu reduzieren. Das wird jedoch nur gelingen, wenn im Privat- wie im Arbeitsleben noch konsequenter nicht notwendige direkte Kontakte reduziert, überall Abstände eingehalten und Masken getragen werden“, betont Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil. „Je konsequenter sich die Menschen in Deutschland an die Corona-Maßnahmen halten, desto eher können wir alle auch wieder freier leben.“

Auch interessant