Individuelle Fehler abstellen - Neue Helmstedter
17. Oktober 2020
Sport

Individuelle Fehler abstellen

Fußball-Bezirksligisten sind im Einsatz

Kapitän Arne Ruff und der FC Türk Gücü wollen den ersten Heimsieg einfahren. Foto: Priebe/regios24

Helmstedt (das). Anders als am vergangenen Wochenende sind am Sonntag wieder alle drei Helmstedter Fußball-Bezirksligisten im Einsatz.

Während der FC Türk Gücü auf den ersten Heimsieg hofft, gilt es für Staffelkonkurrent SV Lauingen Bornum, die individuellen Fehler abzustellen.

Staffel 1 B

SV Lauingen Bornum – 1. FC Wolfsburg (Sonntag, 14.30 Uhr). Als einziges Team in Staffel 1 B war die SV am vergangenen Wochenende spielfrei. „Körperlich hat uns die Pause gut getan, sportlich wäre es jedoch schöner gewesen, wenn wir schneller die Möglichkeit bekommen hätten, die Auftaktniederlage aus den Köpfen zu bekommen“, sagt Trainer Julian Semper. So aber nutzte er den spielfreien Sonntag, um sich die Partie des FC gegen den VfL Wahrenholz (2:2) anzuschauen. Es müsse das Ziel sein, dem kommenden Gegner das Toreschießen nicht so zu ermöglichen wie dem FC Brome am ersten Spieltag (1:2), als beide Gegentreffer durch individuelle Fehler begünstigt wurden. Fußballerisch und vom Einsatz her konnte der SV-Coach, der besonders vor FC-Angreifer Razak Iddrisu warnt, seinen Jungs aber keinen Vorwurf machen.

FC Türk Gücü Helmstedt – FC Brome (Sonntag, 14.30 Uhr). „Der Sieg war ein erster Schritt, jetzt sind wir richtig angekommen in der Bezirksliga“, sagte Göksah Beser, Türk Gücüs Coach, nach dem 5:2-Erfolg seiner Elf bei der SV Gifhorn in der Vorwoche. Zum Saisonauftakt hatte sich der Aufsteiger dem TSV Vordorf daheim mit 0:2 geschlagen geben müssen und peilt im zweiten Heimspiel nun den ersten „Dreier“ an. Gegner Brome gewann sein erstes Spiel in Lauingen glücklich mit 2:1, unterlag zuletzt aber Aufsteiger WSV Wendschott mit 0:3.

Staffel 2 A

FC Heeseberg – MTV Salzdahlum (Sonntag, 14.30 Uhr). Zwei Spiele, zwei Siege: Der FC Heeseberg grüßt früh in der Saison von Platz 1 der Bezirksliga-Staffel 2 A, da der Tabellenzweite SC Rot-Weiß Volkmarode bei identischer Punktzahl (6) und gleicher Tordifferenz (3) die weniger erzielten Tore (4 zu 7) aufweist. Gegner Salzdahlum bestritt am vergangenen Wochenende sein erstes Ligaspiel und unterlag dem Lehndorfer TSV auf heimischem Platz deutlich mit 2:6.

Auch interessant