Wolfsburgs Frauen gewinnen Auftakt gegen SGS Essen - Neue Helmstedter
13. September 2020
Sport

Wolfsburgs Frauen gewinnen Auftakt gegen SGS Essen

Die „Wölfinnen“ fahren einen 3:0 (1:0)-Heimsieg ein – Oberdorf und Goeßling jubeln

Ausgerechnet die erst 18-jährige Lena Oberdorf (Mitte) traf bei ihrem Bundesliga-Debüt für die „Wölfinnen“ gleich doppelt. Foto: Darius Simka/regios24

Wolfsburg (jne). Der Auftakt ist geglückt! Die Bundesliga-Fußballerinnen des VfL Wolfsburg sind mit einem 3:0 (1:0)-Heimsieg gegen die SGS Essen in die neue Saison gestartet.

Der Double-Sieger, der wenige Tage zuvor das Champions-League-Finale gegen Olympique Lyon mit 1:3 verloren hatte, durfte in seinem ersten Spiel vor Zuschauern seit über einem halben Jahr – 500 Fans durften im AOK-Stadion dabei sein – dank der Tore von Lena Oberdorf (2) und Lena Goeßling jubeln.

„Ich habe heute eine sehr souveräne und dominante Leistung von unserer Mannschaft gesehen. Von der ersten Minute an waren wir da. Für uns war es sehr schön, aber auch mittlerweile etwas ungewohnt, die Fangesänge von den Rängen zu hören und die Unterstützung zu spüren, aber das tat unheimlich gut“, freute sich VfL-Chefcoach Stephan Lerch über dieses ungewohnte Gefühl.

Dabei war es ausgerechnet die erst 18-jährige Lena Oberdorf, die gleich doppelt traf bei ihrem Bundesliga-Debüt für die „Wölfinnen“: Die Nationalspielerin war erst im Sommer von der SGS Essen zu den Grün-Weißen gestoßen und brachte ihren Ex-Klub in der 16. Minute auf die Verliererstraße. Vier Minuten nach dem Seitenwechsel legte Lena Goeßling per Strafstoß das 2:0 nach, ehe in der 84. Minute erneut Oberdorf zur Stelle war und den Endstand herstellte.

„Unterm Strich hatten wir auch ein gutes Umschaltspiel, haben die Kontersituationen im Keim erstickt. Das war heute ein sehr gelungener Auftakt, gerade auch weil wir wenig Zeit zur Vorbereitung hatten. Aber nun können wir mit einem guten Gefühl auf das Spiel blicken“, fasste Stephan Lerch zusammen.

Die erste Auswärtsfahrt führt den aktuellen Double-Sieger am Sonntag in den Kraichgau: Von 14 Uhr an sind die Grün-Weißen beim Vorjahres-Dritten TSG 1899 Hoffenheim gefordert, der selbst einen Fehlstart hingelegt hat. Die Blau-Weißen unterlagen mit 1:3 bei Turbine Potsdam.

Auch interessant