28. März 2020
Menschen

„Wir machen das Beste daraus“

Corona hat unseren Alltag verändert – Wie erleben Sie die Situation?

Keine Schule: Hidde Bink geht deshalb in die „Töpferlehre“. Sein erstes Stück hat er gerade fertig. Foto: privat

Helmstedt (obi). Keine Schule, viele Läden geschlossen – der Schutz vor dem Coronavirus hat unseren Alltag verändert. Zum Glück gibt es Menschen, die das Beste daraus machen.

Wie zum Beispiel Hidde-Bink, der in Amsterdam lebt, seine Mutter Anna Maria ist Töpferin. Sie hat lange in der Region gelebt und arbeitet mit dem Keramikatelier Bestform in Braunschweig zusammen. Da auch in Holland die Schulen geschlossen sind, geht ihr Sohn Hidde jetzt in die „Töpferlehre“. Sein erstes Stück hat er gerade fertig.

Schicken auch Sie uns ein Foto und eine kleine Geschichte, wie Sie und Ihre Lieben das Beste aus der Situation machen. An redaktion@neue-helmstedter.de. Stichwort: Das Beste. Wir freuen uns auf Ihre Zuschriften.

Auch interessant