Zu Besuch im hohen Norden

Impressionen einer anderen Welt: Reinhard Pantke zeigt Filmshow seiner Grönlandreise

Wer einmal in der Arktis war, so heißt es, der komme immer wieder. Das weiß auch Reinhard Pantke (hier mit einem schützenden Mückennetz auf dem Kopf), der jetzt schon mehrfach durch Grönland tourte, ganz genau. Foto: privat

Königslutter. Gletscher, Eisbären und arktisches Klima: Das ist Grönland. Die größte Insel der Welt ist aber auch verblüffend grün und städtisch. Das stellte Reinhard Pantke bei seinen Besuchen im Sommer und Winter 2018 und 2019 fest. Bilder seiner beeindruckenden Touren zeigt der Globetrotter am Dienstag, 14. Januar, ab 19.30 Uhr im Rathaussaal in Königslutter, Am Markt 1, in einer Multivisionsshow.

Zu Fuß, per Boot und Flugzeug erkundete der 52-Jährige hauptsächlich die Westküste des rauen Gebietes, das fast sechsmal so groß ist wie Deutschland und noch nicht einmal 60 000 Einwohner hat. „Grönland ist im wahrsten Sinne des Wortes ein gewaltiger, weißer Fleck auf der Landkarte. Doch die Insel bietet viel mehr als nur ihre riesigen Eisflächen und gigantischen Eisberge“, sagt Pantke begeistert und verspricht eindrucksvolle Impressionen der in den kurzen Sommern explodierenden Natur und der Tierwelt, die sich an Land und im Meer an das herbe Klima angepasst hat.

„Außerdem gibt es Eindrücke vieler abseits gelegener, bunter Orte, in denen Menschen am Rande der bewohnbaren Welt leben. Ein Abstecher führt auch in den abgelegenen, wilden Osten Grönlands nach Tasilaq“, betont Pantke, der während der Veranstaltung auch auf den Wandel, den die Klimaveränderung für die Grönländer mit sich bringt, eingeht. Karten gibt es im Vorverkauf in der Buchhandlung Kolbe, Am Markt. Informationen und weitere Fotos finden sich unter www.reinhard-pantke.de.

^