• Home
  • > >
  • Remis: Paderborn legt VfL Steine in den Weg

Remis: Paderborn legt VfL Steine in den Weg

Der Wolfsburger Fußball-Bundesligist kam im dritten Saisonspiel nicht über ein 1:1 hinaus

Josip Brekalo (vorne) hatte mit einem tollen Fernschuss die frühe Führung der Gäste durch Cauly Oliveira Souza egalisiert. Foto: regios24

Wolfsburg (das). Erneut hat es nicht zum Startrekord gereicht. Der Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg kam im dritten Saisonspiel gegen den SC Paderborn nicht über ein 1:1 (0:1) hinaus und verpasste es damit nach 2008 und 2018 zum dritten Mal, drei Siege in Folge zum Auftakt einer Bundesliga-Saison einzufahren.

Josip Brekalo hatte mit einem tollen Fernschuss (56.) die frühe Führung der Gäste durch Cauly Oliveira Souza (12.) egalisiert. In der Schlussphase besaßen beide Teams noch Chancen auf den Siegtreffer. VfL-Trainer Oliver Glasner sprach im Anschluss von einem „sehr schwierigen Spiel für uns. Über 90 Minuten geht der Punkt in Ordnung, Paderborn hat sich den mit einer sehr engagierten Leistung absolut verdient.“

Den großen Schock für die Grün-Weißen hatte es in Minute 11 gegeben. Neuzugang Xaver Schlager verpasste eine Hereingabe von Brekalo, blieb mit dem Fuß im Rasen hängen und musste mit der Trage vom Platz gebracht werden. Diagnose: Knöchelbruch. Somit wird der österreichische Mittelfeldspieler dem VfL lange fehlen. Auch auf Torhüter Koen Casteels, der sich im Spiel gegen Paderborn einen Haarriss im rechten Wadenbein zuzog, müssen die Niedersachsen in den kommenden Wochen verzichten. Damit verpasst der Belgier auch die Teilnahme an den EM-Qualifikationsspielen in San Marino (bei Redaktionsschluss nicht beendet) und Schottland (Montag, 20.45 Uhr).

Acht seiner Teamkollegen sind dagegen an diesem Wochenende mit ihren Auswahlteams im Einsatz: Josip Brekalo (Kroatien), John Anthony Brooks (USA), Kevin Mbabu, Admir Mehmedi, Renato Steffen (alle Schweiz), Pavao Pervan (Österreich), Yunus Malli (Türkei) und Lukas Nmecha (Deutschland U21).

Am Donnerstag, 19. September (21 Uhr), steht für den VfL dann das erste Europa-League-Spiel gegen PFK Oleksandrija (Ukraine) an. Die weiteren Gegner der Glasner-Elf in Gruppe I: KAA Gent (Belgien) und AS Saint-Etienne (Frankreich).

^