Cineways-Festival: Glamour, Stars und Sternchen im Phaeno

Zum Festival vom 22. bis 25. August kommt Kult-Regisseur Rob Cohen

Veranstaltet das Cineways-Festival gemeinsam mit dem Phaeno: Der Braunschweiger Rechtsanwalt Dr. Michael Flintrop.   Foto: Andreas Stolz

Wolfsburg. Es wird nur ein kurzer Weg für alle Helmstedter Filmfans, wenn sie mehr als nur einen Hauch von Hollywood-Atmosphäre erleben wollen. Vom 22. bis zum 25. August geht im Wolfsburger Phaeno das Internationale „Cineways-Festival“ über die Bühne.

Angekündigt haben sich unter anderem die amerikanische Filmschauspielerin Lindsay Wagner („Die Sechs-Millionen-Dollar-Frau), der indische Darsteller Kabir Bedi („Der schwarze Korsar“/ „Sandokan“) und Kult-Regisseur Rob Cohen („The Fast and the Furious“).

Das Trio wird im Laufe des Festivals den Cineasten in Podiumsdiskussionen auf der Bankettebene der Wolfsburger Experimentierlandschaft zur Verfügung stehen. Lindsay Wagner und Rob Cohen zum Beispiel am 24. August (Samstag), ab 12 Uhr, Kabir Bedi einen Tag darauf um die gleiche Uhrzeit. Anschließend folgt am Sonntag um 13 Uhr eine abschließende Diskussion über das „Filmemachen in Deutschland“. Teilnehmer sind Rinaldo Talamonti, Marco Serafini, Dr. Rolf Giesen und Winfried Demus.

Lindsay Wagner soll im Übrigen während der Festivaltage von den Veranstaltern – dem Braunschweiger Rechtsanwalt Dr. Michael Flintrop und das Phaeno – für ihr filmisches Lebenswerk ausgezeichnet werden.
Außerdem wird eine internationale Jury den besten Cineways-Wettbewerbs-Film küren. Weitere Infos unter www.phaeno.de.

^