Kartoffelsalat oder Karpfen?

Die NH möchte wissen: Was kommt bei Ihnen Weihnachten auf den Tisch?

Wie sieht das Weihnachtsmenü aus? Klassisch mit Gans oder Wild, mit Fisch oder vegetarisch? Symbolfoto: pxhere/oh

Helmstedt. Nur noch 19 Mal schlafen, dann ist Heiligabend. Spätestens jetzt stellt sich langsam die Frage: Was kochen wir an den Feiertagen?

Bei den meisten Familien kommt einmal mehr ein traditionelles Weihnachtsessen auf den Tisch. Neben der festlichen Weihnachtsgans mit Rotkohl und Knödeln zählen auch Karpfen oder der Kartoffelsalat mit Würstchen zu den beliebten Dauerbrennern. Auch die Garanten für ein langes und gemütliches Beisammensein am Esstisch wie Käse- und Fleischfondue oder Raclette sind nicht mehr nur Silvesterhits, immer öfter wird diese Schweizer Spezialität schon eine Woche vorher genossen.

Ist es bei Ihnen genauso? Oder haben Sie in der Familie ganz andere Traditionen? Schreiben Sie uns. Wir möchten wissen: Was wird bei Ihnen an Weihnachten klassischerweise gegessen? Und vor allem: warum? Weil die Oma schon so gekocht hat? Oder die Kinder bei allen anderen Menüs in den Hungerstreik getreten sind? Weil es plötzlich einen Vegetarier in der Familie gab? Oder ein Partner aus dem Ausland stammt?

Ganz gleich, welche Gründe es sind – wir freuen uns auf Ihre Geschichte. Natürlich am besten mit einem Foto von Ihnen oder der ganzen Familie und einem Rezept, das wir in einer kommenden Ausgabe an alle NH-Leser, die noch dringend einen Tipp brauchen, weitergeben können.

Geschichte, Fotos und Weihnachts-Rezepte schicken Sie bitte unter dem Stichwort „Weihnachtsmenü“ per E-Mail an die Adresse redaktion@neue-helmstedter.de. Bitte vergessen Sie nicht, Ihren Namen und Ihre Adresse anzugeben.

^