Die Tabellenführung ausgebaut

Frauenfußball: Bundesliga-Spitzenreiter VfL Wolfsburg bezwingt den MSV Duisburg mit 2:1

Europas Fußballerin des Jahres Pernille Harder erzielte den ­2:1-Siegtreffer für den VfL. Archivfoto: Priebe/regios24

Wolfsburg. Die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg setzten ihre Siegesserie fort und schraubten durch das 2:1 (0:0) beim MSV Duisburg ihr Punktekonto auf 24 Zähler. Das zwischenzeitliche 1:1 durch Duisburgs Meikayla Moore war wettbewerbsübergreifend das erste Gegentor des VfL in der laufenden Saison. In den bisherigen sieben Ligapartien sowie im DFB-Pokal und in der Champions League war das Team von Trainer Stephan Lerch ohne gegnerischen Treffer geblieben.

In einer Halbzeit ohne große Torchancen auf beiden Seiten verlor Wolfsburg kurz vor der Pause Deutschlands Nummer eins, Almuth Schult. Die Torhüterin verletzte sich in der Anfangsphase, wurde behandelt und musste in der 37. Minute doch raus. Die Engländerin Mary Earps feierte ihr Pflichtspiel-Debüt für den VfL.

Kurz nach der Pause stand Duisburgs Schlussfrau Meike Kämper im Fokus, als sie einen Kopfball von Pernille Harder stark parierte (47.). Ab der 62. Minute ging es Schlag auf Schlag. Noelle Maritz brachte den Favoriten in Führung, fünf Minuten später glich die Neuseeländerin Moore aus (67.), ehe Pernille Harder postwendend mit ihrem sechsten Saisontor den achten Sieg des VfL unter Dach und Fach brachte (69.).

„Wir sind glücklich und erleichtert über diese drei Punkte“, sagte VfL-Coach Lerch. „Duisburg hat uns über weite Strecken früh attackiert. Oft waren wir einen Schritt zu spät oder gedanklich nicht auf der Höhe. Man hat gesehen, dass wir in den letzten Wochen Kraft gelassen hatten.“

VfL Wolfsburg: Schult (37. Earps) – Blässe, Fischer, Doorsoun, Maritz – Neto – Wolter (71. Popp), Masar (54. Hansen), Harder, Minde – Jakabfi.

Tore: 0:1 Maritz (61.), 1:1 Moore (66.), 1:2 Harder (69.).

Zuschauer: 572.

^