Helios Bildungszentrum mit Azubi-Rekord

25 Schülerinnen und Schüler erlernen in den nächsten drei Jahren den Pflegeberuf

Der Kurs 18/21.2 samt Lehrkräften, Schulleiterin Juliane Hunze (zweite Reihe, Dritte von links) und Pflegedirektorin Aline Preibisch zweite Reihe, Erste von links). Foto: Helios

Helmstedt (sd). „So viele Auszubildende hatten wir schon lange nicht mehr“, freut sich Schulleiterin Juliane Hunze über den Einstieg ins Berufsleben von 25 jungen Menschen im Helios Bildungszentrum Helmstedt.

Damit zählt die Krankenpflegeschule über 70 Schülerinnen und Schüler, die dort ihre dreijährige Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegekraft absolvieren.

„Dass wir eine qualitativ anspruchsvolle Ausbildung mit hohen Praxisanteilen bieten, hat sich auch unter den Bewerbern herumgesprochen“, sagt Aline Preibisch, Pflegedirektorin der Helios St. Marienberg Klinik Helmstedt.
Aufgrund der Bewerberlage seit Anfang des Jahres hatte das Helios Bildungszentrum beschlossen, die Anzahl der Ausbildungsplätze zu erhöhen, 2017 waren es im Schnitt 50  Azubis, die zeitgleich den Beruf des Gesundheits- und Krankenpflegers erlernten.

„Um unserem Fachkräftenachwuchs die gewohnt hohe Qualität unserer Ausbildung zu gewährleisten, haben wir im Februar und Oktober jeweils eine zusätzliche Lehrkraft eingestellt“, so Frau Preibisch weiter.

Die 25 Schülerinnen und Schülern, die am 1. Oktober ihre Ausbildung im Helios Bildungszentrum Helmstedt begonnen haben, werden in den nächsten drei Jahren fit für den Pflegeberuf gemacht.
Die Lehrkräfte des Bildungszentrums, examinierte Pflegefachkräfte sowie rund 30 pädagogisch ausgebildete Praxisanleiter, die die Azubis als Mentoren unterstützen, begleiten sie dabei.

13  weitere Mentoren befinden sich aktuell noch in der Ausbildung, sodass zukünftig eine noch engere Betreuung der Schüler möglich ist. Zusätzlich bestehen mit ausgewählten ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen Kooperationen, damit die Schüler auch dort praktische Erfahrung sammeln können.

^