51 „neue“ Polizisten ab sofort im Dienst - Neue Helmstedter
4. Oktober 2018
Menschen

51 „neue“ Polizisten ab sofort im Dienst

Polizeiinspektion Wolfsburg-Helmstedt erhält Unterstützung in der Polizeiarbeit

Polizeichef Olaf Gösmann begrüßt 51 neue Beamtinnen und Beamte. Foto: Polizei

Wolfsburg-Helmstedt. Das sind doch mal gute Nachrichten: Gleich 51 neue Polizistinnen und Polizisten für Helmstedt und Wolfsburg.

Polizeichef Olaf Gösmann begrüßte in der Polizeiinspektion jetzt zehn Frauen und 41 Männer als neue Kollegen.
Gösmann betonte, dass die Verstärkung dringend notwendig sei.

Gleich 44 Beamte kommen frisch von der Polizeiakademie, zwei Beamte wechseln von der Bereitschaftspolizei, und zwei weitere Polizeikommissare kommen von der Polizeidirektion Hannover nach Wolfsburg.

Außerdem wurden eine Beamtin und ein Beamter von Dienststellen aus Braunschweig nach Wolfsburg versetzt. Während jeweils fünf Beamte die Polizei Königslutter und das Polizeikommissariat in Schöningen verstärken, werden sechs Polizisten die Polizei Helmstedt unterstützen. Die restlichen 20 Beamte sind für den Einsatz- und Streifendienst eingeteilt, um für die Sicherheit auf Wolfsburgs Straßen sorgen.

Acht Vollzugsbeamte werden die Kollegen mit dem Schwerpunkt der Bekämpfung Wohnungseinbruchsdelikte, ein weiterer Beamter die Ermittlungseinheit Cyberkriminalität verstärken.

Weiterhin erhalten die Polizeistationen Fallersleben und Vorsfelde einen beziehungsweise drei Beamte.
„Wir freuen uns über die zahlreiche Unterstützung“, so Gösmann bei der Begrüßung, „sie ist aufgrund von steigenden Pensionierungszahlen in diesem und in den kommenden Jahren auch dringend notwendig.“

Und noch eine gute Nachricht: Julia Schönfeld wird die Leitung des Einsatzbereichs der Inspektion übernehmen. Nach der Beendigung ihres Masterstudiums wurde die junge Frau jetzt zur Polizeirätin ernannt.

Während jeweils fünf Beamte die Polizei Königslutter und das Polizeikommissariat in Schöningen verstärken, werden sechs Polizisten die Polizei Helmstedt unterstützen. Die restlichen 20 Beamte sind für den Einsatz- und Streifendienst eingeteilt, um für die Sicherheit auf Wolfsburgs Straßen sorgen.

Acht Vollzugsbeamte werden die Kollegen mit dem Schwerpunkt der Bekämpfung Wohnungseinbruchsdelikte, ein weiterer Beamter die Ermittlungseinheit Cyberkriminalität verstärken.
Weiterhin erhalten die Polizeistationen Fallersleben und Vorsfelde einen beziehungsweise drei Beamte.

„Wir freuen uns über die zahlreiche Unterstützung“, so Gösmann bei der Begrüßung, „sie ist aufgrund von steigenden Pensionierungszahlen in diesem und in den kommenden Jahren auch dringend notwendig.“

Und noch eine gute Nachricht: Julia Schönfeld wird die Leitung des Einsatzbereichs der Inspektion übernehmen. Nach der Beendigung ihres Masterstudiums wurde die junge Frau jetzt zur Polizeirätin ernannt.

Auch interessant