• Home
  • > >
  • Säurefreie Kartons schützen das Archivgut

Säurefreie Kartons schützen das Archivgut

Die Stadt Helmstedt freut sich über Spenden von Bürgern für die besonderen Behältnisse

Petra Maushake, Susanne Otto, Ilse Moshagel-Siegl (von links) und Gabriele Rusche-Werner (nicht auf dem Foto) verpacken das Archivgut in säurefeste Kartons.  Stadt Helmstedt

Helmstedt. Mit Hilfe von Spendengeldern der Helmstedter Bürger hat die Stadt kürzlich 565 säurefreie Kartons angeschafft, die speziell für die Aufbewahrung von Archivgut vorgesehen sind.

Das Helferteam um Stadtarchivarin Ilse Moshagen-Siegl und Mitarbeiterin Petra Maushake packten in diesem Jahr eifrig Kartons und kamen mit der Arbeit so gut voran, dass es zu einem Engpass bei den erforderlichen säurefreien Behältnissen kam. Kurzerhand sprach Moshagen-Siegl potenzielle Spender an, um mit deren finanzieller Unterstützung weitere Kartons anschaffen zu können.

Diverse Geber kamen diesem Aufruf nach. „Damit ist eine fachgerechte Lagerung von den Dokumenten gesichert“, freut sich Bürgermeister Wittich Schobert. Er dankt den Spendern, die diese kulturelle und historische Verantwortung der Stadt unterstützen.

Für die Dokumente und Akten soll ein langjähriger Schutz gewährleistet sein. „Mit der fachgerechten Verpackung, einer detaillierten Beschriftung und der digitalen Erfassung des Materials wird ein elektronisches ‘Findbuch’ erstellt“, berichtet Holger Becker vom zuständigen städtischen Fachbereich. Damit könne den Nutzern des Archives für Recherchen der bestmögliche Service geboten werden.

^