Löschzwerge spannen den Bogen

Die Kinder übten das sportliche Schießen

Die Jungen und Mädchen kamen mit ihren Betreuern auf dem Sportplatz am Samstag und Sonntag zusammen: Sascha Rosenthal, Thomas und Claudia Loock, Holger Schulz, Stefanie Schütte, Valentin Buchheister sowie Michael Schütte (von links). Foto: wg

Rottorf. Eine Gemeinschaftsaufgabe hat sich die Kinder- und Jugendabteilungen der Kyffhäuserkameradschaft sowie der Freiwilligen Feuerwehr in Rottorf vorgenommen: „Weil auch die Löschzwerge neben feuerlöschtechnischen Übungen mit kindgerechten Spielen beschäftigt werden sollen, ist es schon seit einiger Zeit zu einer Zusammenarbeit gekommen“, berichtet der Leitende Thomas Loock.

Die Kids traten erstmalig anlässlich des zehnjährigen Bestehens zu einem Vergleichsschießen mit Lichtbogengewehren an. Nun wollen beide Vereinigungen sich auch regelmäßig gemeinsam dem Schießsport mit Pfeil und Bogen widmen.

Um die Voraussetzungen dafür zu schaffen, fand am vergangenen Samstag ein Arbeitseinsatz statt. Gleich neben dem Kyffhäuserheim, auf den Tennisplätzen des TSV Rottorf, am Bürgermeisterweg, entsteht ein Bogenschießplatz. Maschinen und Geräte stellt dafür auch das Rosenthal-Service-Team gratis zur Verfügung.

Unter Beachtung der Sicherheitsbestimmungen finden, so lange es das Wetter erlaubt, alle 14 Tage die Treffen mit Schießübungen statt. Die Tennisabteilung des TSV hat einen der drei Plätze des Areals hierfür zur Verfügung gestellt. Weil zwei Plätze für den Spielbetrieb ausreichen, hat der Abteilungsleiter Rüdiger Seligmann der Nachwuchsgruppe die Chance der Ausübung des Bogenschießsportes ermöglicht.

^